Archive for November, 2010

Die Kaffeezubereitung

Die Substanzen, die der Mensch am Kaffee dank ihrer anregenden Wirkung und ihres Geschmacks und Aromas am meisten schätzt, lösen sich in kochendem Wasser. Das heiße Getränk gibt uns also das Beste vom Kaffee, und es vermeidet außerdem, wasserunlösliche Feststoffe, wie Zellulose, aufzunehmen, die weniger angenehme orga­noleptische Merkmale aufweisen. In erster Linie sind es lösliche Substanzen, die für den Geschmack des Aufgusses (bit­ter, süß und sauer) verantwortlich sind: Zucker, Kollein, Proteine, Chlorogensäure usw. Die Substanzen, die das Aroma bestimmen, sind fast vollkommen unlöslich: Es handelt sich hier um die Kaffeeöle, in denen die flüchtigen Aromastoffe, die in den Zellen des gerösteten Kaffees in gasförmigem Zu­stand enthalten sind, binden. Wenn diese Fettstoffe auch wasserunlöslich sind, wird doch ein Teil davon durch die hohe Tempe­ratur flüssig und »schwimmt« an der Oberfläche des Aufgusses. Nur mit der Espresso Methode können die Öle wie auch andere unlösliche Substanzen, Kolloide genannt, in spürbaren Mengen im Wasser emulgieren und verleihen dadurch dem Kaffee sein spe­zielles Aroma und seinen Körper. Es gibt zwei wichtige Methoden, die wertvollsten Substanzen des Kaffees zu extrahieren: Mazeration und Perkolation. Um die Kon­taktfläche mit dem heißen Wasser zu vergrößern, wird in beiden Fällen der Kaffee zuvor gemahlen. Read the rest of this entry »

Ristretto oder Caffe Corto

Je weiter man in den Süden Italiens kommt, desto weniger Wasser wird für einen Espresso verwendet. D.h. je südlicher, desto “kürzer” werden die Espressi getrunken.

Zutaten:

  • 7 Gramm Kaffeepulver
  • 12-15 ml Wasser

Zubereitung:

Der kurze Espresso hat es in sich. Bei derselben Menge an Kaffeepulver werden nur maximal 2/3 der üblichen Wassermenge bei der Zubereitung verwendet. So wird der Ristretto stark, intensiv und sehr aromatisch. Kenner trinken die Espressotasse in einem Zug aus.Caffè Corto

Sind Tassimo Pads zu empfehlen?

Die Tassimo-Maschine ist ideal für Single-Haushalte, Feinschmecker und Wenigtrinker. Sie ist sehr einfach zu bedienen und stellt wirklich gute Getränke her. Die Kaffeepads heißen bei Tassimo T-Discs und werden aus Kunststoff mit einer versiegelten Alufolie hergestellt. Mit Ausnahme der fast doppelt so hohen “Großraumkapseln” haben die Tassimo Pads eine einheitliche Größe. In fast allen Fällen sind jeweils acht normale oder vier Großraum-Pads in einer kleinen Schachtel verpackt. Ein bis drei dieser Kapseln ergeben eine Verpackungseinheit.

Nach dem Öffnen einer Tassimo Pads Packung strömt einem dadurch nicht der Geruch von frisch gemahlenem Kaffee, sondern höchstens der Duft von noch nicht ganz getrockneter Druckerschwärze der Kartons in die Nase. Dafür lassen sich die Spender leicht aneinanderreihen und stapeln. Im Gegensatz zu anderen Systemen ist so die Aufbewahrung und Entnahme der T-Discs ziemlich einfach. Durch die eigenen T-Discs mit flüssiger Milch nur für den Milchschaum benötigen Tassimo-Maschinen keine Dampfdüse und sind damit besonders pflegeleicht. Geschmacklich kann die Milch in den Tassimo Pads aber nicht wirklich überzeugen.

Jedes Tassimo Pad ist mit einem Strichcode versehen, an dem die Maschine die Zubereitungsart abliest. Es gibt jedoch nur wenige unterschiedliche Barcodes, die verschiedenen Möglichkeiten der Zubereitung müssen ja vor der Fertigung der Maschine festgelegt werden. Die Strichcodes identifizieren also nicht die Getränkesorte, sondern nur die Art der Zubereitung.

Tassimo ist auf jeden Fall ein System, das bei den Getränken eine große Sorten- und Artenvielfalt bietet. Neben Kaffee kann man mit der Tassimo auch Tee und Kakao zubereiten. Für die Teeliebhaber steht eine große Auswahl von Tassimo Pads der renommierten Firma Twinings zur Verfügung und die Kakaotrinker können den „Milka-Kakao“ genießen(Die “Kakao-Spezialität” nach der alten Rezeptur entsteht aus einer sehr dickflüssigen schokoladenartigen Masse. Bei der Zubereitung wird in kurzer Zeit die gesamte Menge aus der T-Disc in die Tasse gespült, und dann nur mehr verdünnt. Während der Nachlaufzeit entsteht eine geringe Menge Schaum, insgesamt ungefähr 200ml Kakao.

Angenehm ist, dass man sich aus anderen Ländern Tassimosorten zum Probieren mitbringen kann, weil das System nicht länderspezifisch geschlossen ist.