Liberica Kaffee

Der Liberica Kaffee (Coffea Liberica) stammt ursprünglich aus dem westafrikanischen Flachland. Zu den Anbaugebieten zählen heute die afrikanischen Staaten Liberia, Sierra Leone, die Zentralafrikanische Republik, Tansania und Benin, sowie die asiatischen Länder Philippinen, Indonesien und Vietnam.

Die Früchte der Coffea Liberica sind im Vergleich zu denen des Robusta- und Arabicastrauchs viel härter und grösser und enthalten sogar mehr Koffein als die Robusta-Bohne. Außerdem enthalten die Libericabohnen weniger Saft und Zucker. Gemeinsam mit dem Excelsa Kaffee hat der Liberica die längste Reifedauer, nämlich 12 bis 14 Monate. Trotz des langen Reifeprozesses kann der Liberica Kaffee kein nennenswertes Aroma aufbauen und gilt deshalb als minderwertig. Die Folge ist, dass der Liberica lediglich 1% Marktanteil hat, obwohl er die widerstandsfähigste und ergiebigste Kaffeesorte ist.

Comments are closed.